Letzter Abend in Dar es Salaam…

…heute ist die letzte Nacht in Dar (für einen längeren Zeitraum zumindest). Morgen fahren wir  mit einem Bus ca. neun Stunden lang in die eindrucksvollen Usambaraberge, wo wir in einer alten deutschen Mission nächtigen. Die Usambara-Berge liegen im Nordosten Tansanias zwischen dem Mount Kilimanjaro und der Stadt Tanga am Indischen Ozean. Die Usambara-Berge gehören zu den artenreichsten Regionen der Welt und beherbergt viele Pflanzen und Tiere. Von dort machen wir uns Anfang September auf den Weg ins die verschiedenen Projekte, wo es dann so richtig losgehen kann.

Heute haben wir von Dar, mit den „dalla dalla“ (Suaheli für „Bus“) einen kleinen Ausflug Richtung Indischen Ozean getätigt.
DSC_0091 DSC_0094DSC_0086 DSC_0113

 

 

 

 

 

Ich versuche mich bald wieder bei euch zu melden.
Raphael

Werbeanzeigen

Die ersten Eindrücke…

Ich melde mich doch schneller als gedacht wieder bei euch (in meinem Hotel in Dar gibt es zum Glück WLAN). Ich möchte euch kurz meine ersten Eindrücke schildern, dabei möchte ich nochmals darauf hinweisen, dass alle Inhalte dieser Seite persönliche Erfahrungen sind und daher als meine subjektive Meinung aufgefasst werden sollen.

Gestern Abend bzw. heute in der Früh  haben wir uns mit drei Taxis nach der Ankunft vom Flughafen auf dem Weg Richtung Hotel gemacht. In Tansania herrscht Linksverkehr und die Hauptstraßen in Dar bestehen aus Beton, wohingegen die Nebenstraßen aus Steinen und mit riesigen Schlaglöchern bestehen. Zu Verkehrsregeln kann ich leider nicht viel sagen, da ich diese noch nicht so recht verstanden habe. Es wird eigentlich ständig gehupt (sogar bei freier Fahrt) und es wird bei einzelnen Kreuzungen nach dem Motto „der Erste fährt, der Rest muss warten“ gefahren. Dar ist eine sehr vielseitige Stadt, mit viel Lärm und einer sehr guten Smog-Luft.

Heute haben wir als erstes uns eine Handykarte besorgt, sowie Dar in kleinen Gruppen unsicher gemacht. Dabei muss man sagen, als Weißer wird man hier wirklich oft angestarrt und angesprochen (häufig in Englisch).

Hier einmal ein paar Bilder von Dar.
DSC_0080 DSC_0062 DSC_0075DSC_0059

 

 

 

 

 

 

 

 

Bis dahin und liebe Grüße aus Tansania,
Raphael

Angekommen

So meine Lieben,

nach einem unterhaltsamen Flug von Stuttgart nach Istanbul, einem langen Aufenthalt am Flughafen in Istanbul (der wirklich riesengroß ist) und schlussendlich einem 8-Stunden-Flug nach Dar Es Salaam, auf dem ich den größten Teil geschlafen habe, bin ich endlich in Tansania angekommen. Am Flughafen gab es gleich bei Ankunft einen Stromausfall, der aber nur von kurzer Dauer war. Meinen Visa-Stempel habe ich ohne Probleme bekommen. Danach musste ich feststellen, dass mein Koffer leichte Schäden von der langen Reise abgekommen hat. Immerhin ist mein Gepäck, wie wie bei fast allen anderen Freiwilligen, komplett!

Ich melde mich sobald es geht wieder, um euch meine ersten Eindrücke von Dar Es Salaam mitzuteilen.

Bis bald,
Raphael

PS. ich entschuldige mich für eventuelle Rechtschreibfehler oder grammatikalische Fehler, es war eben doch eine lange Reise 😉

Es ist soweit…

Das hier ist mein letzter Blogeintrag aus dem schönen Schwabenland. Heute, am 21. August 2015 um 11:35 Uhr startet mein Flieger von Stuttgart aus erst mal nach Istanbul und von dort nach einem vierstündigen Aufenthalt weiter nach Dar Es Salaam, Tansania. Natürlich werde ich sehr viel aus meiner Heimat vermissen. Vor allem natürlich meine Familie, meine Freundin und meine Freunde, die mich bei meinem Vorhaben unterstützen und immer hinter mir stehen. Ich habe Respekt davor, nicht mehr die Sicherheit meines gewohnten Umfeldes zu fühlen. Trotzdem steigt die Vorfreude auf was Neues und Abenteuerliches!

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an alle, die mir geholfen haben und an alle großen und kleinen Spender: jeder einzelne Euro bedeutet mir sehr viel! Ich wünsche euch allen ein ebenfalls spannendes und erlebnisreiches Jahr. Ich freue mich über Rückmeldung, was euch an meinem Blog gefällt und was nicht. Schreibt fleißig Kommentare und kontaktiert mich, falls ihr Fragen oder Anregungen habt!

Ich freue mich über jegliches Interesse an meiner Zeit in Afrika! Ich kann noch nicht genau sagen, wann ich Zeit finde für meinen nächsten Blogeintrag. Auf alle Fälle wird dieser von Afrika aus verfasst, juhu!
14401407871491055703987
Bis ganz bald,
Raphael

Ich packe meine Koffer…

Der Countdown läuft!

Ich fliege mit der Ausreisegruppe von Tansania und Kenia von Stuttgart aus über Istanbul nach Dar Es Salaam, einer der größten Städte Tansanias. In Istanbul treffe ich dann meine Mitfreiwilligen, die alle von verschiedenen Flughäfen in Deutschland aus fliegen. Mit dabei habe ich einen Koffer und einen großen Wanderrucksack. Insgesamt darf ich 46 kg von zu Hause mitnehmen.

An überlebenswichtigen Utensilien im Gepäck von Ostafrikareisenden sollten einige Dinge nicht fehlen, beispielsweise eine Taschenlampe, eine gut gefüllte Reiseapotheke, ein Fotoalbum sowie ein Adressbuch mit den Adressen von allen Freunden und Verwandten. Ich bin wahnsinnig gespannt auf mein Abenteuer und kann noch gar nicht glauben, dass es endlich bald losgeht!

Liebe Grüße und bis bald,
Raphael

Suaheli Teil 2 :)

Um euch die Sprache noch etwas näher zu bringen, habe ich ein paar Wörter für euch unten aufgeführt.

Karibu!                         – Willkommen!
Kwa heri!                     – Auf Wiedersehen!
Ahsante sana.            – Vielen Dank.
Samahani tafadhali.- Entschuldigung.
Hujambo?                    –  Wie geht es dir?   (Begrüßungsformel)
Sijambo!                       –   Mir geht es gut!
Mimi ninaitwa…        – Ich heiße …

Übrigens: jeder von uns, der schon einmal König der Löwen angeschaut hat, ist mit Suaheli in Kontakt gekommen:

Hakuna matata!           – Keine Sorge!
Simba                              – Löwe
Pumbaa                          – dumm
Rafiki                              – Freund

Bis Bald 🙂